Nützliches und Wissenswertes

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Willkommen an der Costa del Sol. So werden wir dich am FlUghafen in Malaga begrüssen. Damit du dich auch als Urlauber neben dem Sport auf deinen Fitnessurlaub vorbereiten kannst haben wir dir nachfolgend ein paar Tips und Informationen zusammengestellt.

Das Meer und die Häfen

Die Costa del Sol liegt am Mittelmeer, und die See beeinflusst spürbar die Handelstätigkeit und den Lebensstil ihrer Bewohner. Der Hafen von Málaga gehört zusammen mit Cádiz zu den ältesten Spaniens. Heute ist er zu einem beliebten Anlaufhafen für luxuriöse Kreuzfahrtschiffe und Jachten aus der ganzen Welt geworden.

Wenn Sie aus dem Ausland anreisen

Die Costa del Sol verfügt über mehr als 320 Sonnentage im Jahr und eine Durchschnittstemperatur von 18 Grad. Wenn Sie die Küstenregion besuchen, dann ist keine warme Kleidung erforderlich, auch nicht wenn Sie im Winter reisen. Wenn Sie jedoch das Landesinnere der Provinz Málaga und einige Bergdörfer besuchen möchten, dann müssen Sie dort mit niedrigeren Temperaturen im Winter rechnen. 

Im Folgenden erzählen wir Ihnen alles, was Sie wissen müssen, bevor Sie aus einem anderen Land an die Costa del Sol reisen:

Information über Visa 

Bürger aus Ländern der Europäischen Union sowie aus Andorra, Österreich, Monaco und der Schweiz können zur Einreise in Spanien ihren Personalausweis benutzen. Bürger aus anderen Ländern haben sich zu vergewissern, dass ihr Reisepass mindestens noch 6 Monate nach Einreise ins Land gültig ist.

Bürger aus den USA, Kanada, Australien und Neuseeland benötigen kein Visum, wenn ihr Aufenthalt nicht länger als 3 Monate dauert. Besucher aus anderen Ländern sollten sich für Informationen über die Visa mit der Botschaft oder dem Konsulat ihres Landes in Verbindung setzen. Weiter unten finden Sie alle notwendigen Informationen über Konsulate an der Costa del Sol.

Währung: der Euro

Die spanische Währung ist der Euro. Für kleinere Ausgaben ist es empfehlenswert keine Geldscheine über 50 Euro zu benutzen. Es gibt ein umfangreiches Netzwerk an Geldautomaten, die jedwede Art von Kreditkarten akzeptieren, wodurch Sie keine Probleme haben werden über Bargeld zu verfügen.

Offizielle Landessprache: Spanisch

Die offizielle Landessprache der Costa del Sol ist Spanisch, auch wenn die englische Sprache sehr verbreitet und die zweit häufigste ist, vor allen Dingen in den Urlaubsregionen. In den Fremdenverkehrsbüros wird man für gewöhnlich auch auf Deutsch und Französisch beraten.

Medizinische Versorgung

Die medizinische Versorgung in Spanien ist universell und kostenlos. Wenn Sie aus Europa anreisen, vergessen Sie Ihre europäische Krankenkassenkarte nicht, auch wenn Sie bei einem Notfall keine Probleme haben werden versorgt zu werden. Neben dem öffentlichen Gesundheitswesen verfügt die Costa del Sol über zahlreiche private Krankenhäuser und Kliniken mit allen möglichen Dienstleistungen und in denen Sie in verschiedenen Sprachen beraten werden.

Für jede Art von Notfall wählen Sie 061 oder 112, die europäische Notrufnummer unter der Sie 24 Stunden am Tag auf Spanisch, Englisch, Französisch und Deutsch versorgt werden.

Was Sie wissen sollten

Bevor Sie an die Costa del Sol reisen, werden Ihnen einige Informationen über Sicherheit, übliche Öffnungszeiten und andere Dienstleistungen sehr nützlich sein.

Die Costa del Sol: ein sicheres Reiseziel

Die Costa del Sol ist ein absolut sicheres Reiseziel. Wenn Sie ein Problem haben sollten, können Sie sich an eine der mehr als 40 Polizeidienststellen in der Provinz richten oder sich über die Telefonnummer 091 mit der Landespolizei in Verbindung setzen, die sich hauptsächlich um die öffentliche Sicherheit kümmert.

Ebenso können Sie sich an die Ortspolizei der Gemeinde richten, in der Sie sich befinden. Einige Ortschaften der Küste verfügen außerdem über eine Strandpolizei, deren Funktionen spezifischer sind. Während der Monate mit dem höchsten Besucheraufkommen erweitert sich deutlich die Anzahl der Beamten, die sich um die Sicherheit der Bürger bemühen.

Übliche Öffnungszeiten an der Costa del Sol

Übliche Essenszeiten

Für die Spanier ist es üblich zwischen 14:00 und 16:00 Uhr zu Mittag zu essen und ab 21:00 zu Abend. Dennoch wird in den Restaurants das Essen zu erweiterten Uhrzeiten angeboten und in vielen ist die Küche sogar durchgängig geöffnet. In den Bars isst man für gewöhnlich Tapas, die normalerweise zu jeder Uhrzeit verfügbar sind.

Übliche Öffnungszeiten der Museen und Sehenswürdigkeiten

Die meisten Museen öffnen von 10:00 bis 20:00 Uhr ohne Unterbrechung. Dies gilt ebenso für die Sehenswürdigkeiten. Dennoch ist es empfehlenswert sich im Voraus über die Öffnungszeiten zu informieren, da gelegentlich Besichtigungen und Aktivitäten außerhalb der üblichen Öffnungszeiten angeboten werden. 

Geschäftszeiten

An der Costa del Sol öffnen die Geschäfte von Montag bis Samstag von 10:00 Uhr morgens bis 20:30 Uhr abends. Die traditionellen Geschäfte und kleineren Shops haben für gewöhnlich keine durchgängigen Öffnungszeiten und schließen von 14:00 bis 17:00 Uhr. Im Gegensatz zu den Einkaufszentren, die durchgängig von Montag bis Samstag von 10:00 bis 22:00 Uhr geöffnet haben. Außerdem öffnen viele auch an Feiertagen und in manchen Gegenden sogar an Sonntagen, wie die meisten Boutiquen in Puerto Banús.

Gottesdienste an der Costa del Sol

Auch wenn Spanien hauptsächlich katholisch ist, existiert an der Costa del Sol die Religionsfreiheit für alle Bürger. Jede Gemeinde verfügt über ihre eigenen katholischen Kirchen, auch wenn man Zentren für alle religiösen Glaubensrichtungen vorfinden wird: Zentren der Evangelischen Kirche, der Anglikanischen oder der Zeugen Jehovas.

Außerdem gibt es drei große Moscheen in Málaga, Marbella und Fuengirola sowie weitere islamische Zentren, wie das in Estepona. Hinsichtlich des Buddhismus gibt es Zentren in Vélez-Málaga, Málaga und Benalmádena, wo sich der größte buddhistische Stupa Europas befindet.

Kuriositäten und Bräuche

Der mediterrane Lebensstil, die Freundlichkeit und der offene Charakter sind einige der Identitätsmerkmale der Bewohner der Costa del Sol. Das gute Klima lädt zum Leben in den Straßen ein, zum Tapas essen auf einer Terrasse und zum frittierten pescaito (Fisch) in einem Strandcafé.

Wenn Sie jedoch die Costa del Sol in vollen Zügen genießen möchten und sich von ihren Bräuchen und Eigentümlichkeiten verzaubern lassen möchten, dann gibt es ein paar Begriffe, die Sie unbedingt wissen sollten. Schreiben Sie mit:

Das „malagueño“

Der sympathische lokale Akzent der Bewohner Málagas ist eines der bedeutendsten Unterscheidungsmerkmale der Costa del Sol. Das Auslassen einiger Buchstaben und Endsilben, wie zum Beispiel das „S“ am Ende des Plurals, ist einer der Aspekte, den Sie beachten sollten, wenn Sie sich mit einem Bewohner Málagas unterhalten.

Ebenso werden Sie auf Wörter stoßen, die nicht im Wörterbuch zu finden sind, aber dennoch im täglichen Leben der Bewohner der Costa del Sol sehr präsent sind. Einige dieser Wörter sind estar „aliquindoi“ (aufmerksam sein), ser „perita“ (mögen, sich sympathisch sein), „chumina“ (Blödsinn), estar „ehmayao“ (sehr hungrig sein) oder „esaborío“ (unsympathisch). Unendlich viele Wörter und Redensarten, die von Eltern zu Kindern weitergereicht wurden und ein eigenes lustiges Vokabular geschaffen haben.

Wie man einen Kaffee in Málaga bestellt

Eine weitere Besonderheit, welche jene Besucher verwirrt, die zum ersten Mal die Provinz Málaga besuchen, ist die eigentümliche Art einen Kaffee zu bestellen. Abhängig von der Menge des Kaffees und der Milch, gibt es 8 Formen ihn zu bestellen. Die Gebräuchlichsten sind nube (Wolke), sombra (Schatten), corto (kurz), mitad (Hälfte), largo (lang) und solo (allein). Um das Frühstück zu vervollständigen, wird es mit einem Gebäckstück namens „pitufo“ (Schlumpf) begleitet.

Bräuche und Traditionen an der Costa del Sol

Der Einfluss und die Nähe zum Meer haben viele Bräuche und Traditionen an der Costa del Sol beeinflusst. Mit der Ankunft des Sommers beginnen die „moragas“, originelle Abende am Strand mit pescaito (frittiertem Fisch) und Musik, die zu Feierlichkeiten wie dem Johannistag (am 23. Juni) oder dem Tag der Jungfrau Virgen del Carmen (16. Juli) organisiert werden.

Eine der kuriosesten Traditionen sind die espetos (Fische am Spieß). Hierbei handelt es sich um eine besondere Art den Fisch zu grillen, indem er auf Schilfrohr über einem Boot voller Sand am Strand gesteckt wird. Die espeteros bei ihrer Arbeit zu beobachten, ist ein wahrhaftes Spektakel.

 

(Quelle: www.visitcostadelsol.com)

Nützliches und Wissenswertes - 5.0 out of 5 based on 1 vote
  • Schau auch mal auf unsere Partnerwebseite: www.fitnessurlaub-spanien.com
  • Abnehmcamps bei Fitness Camp Costa del Sol
  • Fitnesscamp Costa del Sol in Spanien
  • Fitness Camps bei Marbella und Malaga
  • Bootcamps in Andalusien
  • Biggest Looser in Spanien
  • Fit werden im Urlaub in Spanien
  • Beachworkout am Strand in Spanien
  • Andalusien statt Mallorca oder Ibiza
  • Gesund und erfolgreich abnehmen

 

Unsere Camps sind von qualifizierten Trainern und Experten entwickelt und zusammengestellt worden.

Wir bieten Fitnesscamps, Bootcamps und Abnehmcamps in Torre del Mar und Umgebung. Bei uns erreichst du unter optimalen Bedingungen dein Ziel und das an einem der schönsten Orte der Welt...der Costa del Sol.

FitnessCamp Costa del Sol ist eine Marke und ein Unternehmen der Prodis Europa S.L. | © 2017 PRODIS Europa S.L.. All Rights Reserved/Todos los derechos reservados. FitnessCamp Costa del Sol bietet auf der Webseite www.fitnesscamp-cds.com eigene Fitnesscamps, Bootcamps und Abnehmcamps in Spanien